Gebrauchter Tag. Der FC Karbach hat seine Negativserie von vier Niederlagen gestoppt. Leidtragender war der FV Dudenhofen, der sich auf dem Quintinsberg trotz einer ordentlichen Leistung mit 1:4 (1:2) geschlagen geben musste. Es war ein gebrauchter Tag für den aufgestiegenen FVD, weil er einfach zu viele Fehler machte. Schon nach 20 Sekunden klingelte es im Kasten von Schlussmann Marcel Johann. Nach eigenem Anstoß vertändelten die Dudenhofener schnell den Ball, Karbachs Torjäger Enrico Köppen markierte das frühe 1:0. Danach waren die Gäste besser, aber sie ließen sich dann vom Gastgeber auskontern. Beim 2:0 sprintete Verteidiger Tim Puttkammer nach vorne und musste nach Ablage des starken Johannes Göderz nur noch einschieben (34.). Nach Pascal Thiedes Kopfballtor nach einer Ecke keimte Hoffnung bei Dudenhofen auf (45.). Der zur Pause eingewechselte Eric Häußler vergab eine Minute später aus drei Metern das sichere 2:2. Die Karbacher machten es besser und konterten sich zum Sieg: Beim 3:1 war Göderz der Endabnehmer (69.). Vor dem 4:1 blockte Thiede einen Schuss von Armin Jusufi (kam wie Emre Kaya am letzten Transfertag vom FV Engers) mit der Hand. Köppen verwertete den Elfmeter zum Endstand (83.).

FC Karbach: Husic – Göderz, Eberhardt, Puttkammer, Spreitzer – Junk (58. Hulsey), Denguezli – Peuter (86. Oster), Kaya (71. Kunz), Jusufi – Köppen 

FV Dudenhofen: Johann – Eppel, Hoffmann, Thiede, Said (74. Feuerstein) – Bittner, Zein (46. Häußler), Enzenhofer, Barin – Paul Stock, Scharfenberger
Tore: 1:0 Köppen (1.), 2:0 Puttkammer (34.), 2:1 Thiede (45.), 3:1 Göderz (69.), 4:1 Köppen (83., Handelfmeter) – Gelbe Karten: Kaya, Denguezli – Scharfenberger, Hoffmann, Thiede – Beste Spieler: Göderz, Peuter – Stock, Bittner – Zuschauer: 234 – Schiedsrichter: Scotece (Walldorf). mbd
Quelle
Ausgabe Die Rheinpfalz Rheinpfalz am Sonntag Vorder Nord – Nr. 36
Datum Sonntag, den 8. September 2019 Seite12